Lokstedter Abend

32. Lokstedter Abend

Geschichte und Geschichten aus Lokstedt mit Joerg Kilian


Freitag, 12. April 2024,

19-22 Uhr
Bürgerhaus Lokstedt
Sottorfallee 9
kostenfrei, Spenden willkommen
nur mit Anmeldung:
info@buergerhaus-lokstedt.de oder 040 565212

 

Der Stadtteil ist im stetigen Wandel. Allein in den letzten 50 Jahren hat sich sein Bild gravierend verändert. Diesen Veränderungen sind wir auf der Spur und nehmen Sie mit auf einem virtuellen Spaziergang in und um den Lokstedter Wasserturm und weiter durchs Zylinderviertel. Zur Geschichte, dürfen auch die Geschichten nicht fehlen. Ehemalige Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Corvey berichten über das Lokstedt der 1970er Jahre – insbesondere über das Nachtleben. Der Lokstedter Abend ist eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Bürgerhaus Lokstedt

Lokstedt steht seit einigen Jahren vor gewaltigen Veränderungen. Unter dem Motto „citynahes Wohnen im Grünen“ sind kurzfristig neue Wohngebiete von Feldhoopstücken über Lohkoppelweg bis zum Veilchenweg entstanden.

So wandelt sich endgültig ein Dorf vor den Toren Hamburgs zu einem Stadtteil.

Im Februar 1991 begannen im Bürgerhaus Lokstedt die traditionellen „virtuellen Spaziergänge“ durch Lokstedts Vergangenheit - mit Familiengeschichten und Berichten über lokale Ereignisse.

Erste Protagonisten der Lokstedter Abende sind: Der Gründungsvorsitzende des Bürgerhauses Hansjürgen Rhein, die Hobby-Historikerin Ursula Gehrke, das  "Urgestein" Hans Münster (†2016) und der Bäckerjunge Klaus Knuth(†2023) .
Im Laufe der Jahre kamen viele weitere hinzu: Karsten Bornhold, Klaus Tornier, Horst Kilian, Elke Usinger, Hans-Joachim Kammradt, Joerg Kilian und  Sebastian Dorsch.
Bis zum Jahre 2017 gab es an allen Abenden das „Lokstedter Nationalgericht“ Steckrübeneintopf und Rote Grütze, meisterhaft zubereitet von Peter Otto. Seit 2014 finden die jährlichen Veranstaltungen in Kooperation mit dem Forum Kollau statt.

28.02.2015 – Ein Vierteljahrhundert Lokstedter Abende.  Unter diesem Motto stand die Jubiläumsveranstaltung die – aus Platzgründen diesmal nicht im vertrauen Rahmen des Bürgerhauses, sondern – im Gemeindesaal der Christ-König-Gemeinde stattfand.

Zu diesem besonderen Anlasses haben die Veranstalter einen 340 Seiten starken – und gut ein Kilo schweren – reich bebilderten, sowie mit Karten und Stammbäumen gespickten Jubiläumsband in 100 Exemplaren heraus gegeben, der sämtliche Beiträge der vergangenen Lokstedter Abende enthält. Er ist jedoch inzwischen leider vergriffen.

Deshalb gibt es jetzt das Werk zum Download; gerne verbunden mit einer  Spende für das Bürgerhaus Lokstedt oder für das Forum Kollau.

Ein Vierteljahrhundert Lokstedter Abende 1991-2015

Jubiläumsband mit 340 Seiten Lokstedter Geschichte und Geschichten – reich bebildert, mit Karten und Stammbäumen und sallen Beiträgen der bisherigen Lokstedter Abende.

Die 100 gedruckten Exemplare sind längst vergriffen. Jetzt ist das Buch als PDF (57 MB) verfügbar – gern gegen kleine Spende.

Unterstützen Sie unsere ehrenamtliche Arbeit in Ihren Stadtteilen
mit einer Spende an Forum Kollau e. V.

IBAN DE97 2005 0550 1216 1709 00 | BIC: HASPDEHHXXX

Ohne institutionelle Förderung finanzieren wir alle unsere Projekte und Veranstaltungen durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.