Das Kutscherhaus beim Amsinckpark

19.12.2023 – Der Vorstand des Geschichtsvereins Forum Kollau hat gegenüber dem Niendorfer Wochenblatt  folgendes Statement abgegeben:

 

"Wir sind entsetzt, dass wieder einmal ein historisches Gebäude für die Erweiterung von Grünanlagen abgerissen werden soll, nur weil der Abriss einfacher ist, als über eine geeignete Nutzung nachzudenken. Wir werden zeitnah Möglichkeiten prüfen, das Haus – gern innerhalb des geplanten Parkareals – einer kulturellen Nutzung zuzuführen.“

 

Lage des Kutscherhauses und des geplanten Parkareals. Die Wegeverbindung ist bereits fertiggestellt und wird 2024 für die Öffentlichkeit freigegeben. (Montage Joerg Kilian 15.12.2023)
Daten https://geoportal-hamburg.de/geo-online/ 

12.01.2024 – Der Denkmalverein hat das Kutscherhaus und die benachbarte Villa Burchard als gefährdete historische Bausubstanz identifiziert.

 

Das historische Kutscherhaus an der Stellinger Chaussee 34a in Lokstedt ist vom Abriss bedroht: Der Bezirksversammlung Eimsbüttel will es für eine Erweiterung der Grünfläche östlich des Amsinckparks abreißen …"

Grünzug statt Kutscherhaus?

 

PRESSE

Historisches Haus mit bewegter Geschichte bedroht, Hamburger Abendblatt, 12.02.2024 (pay wall)

Die Geschichte soll bewahrt bleiben, Niendorfer Wochenblatt, 06.01.24

Eine neue Parkanlage für Lokstedt, Niendorfer Wochenblatt, 23.12.23

Aus fürs Kutscherhaus? Hamburger Wochenblatt, 06.05.2020

Historisches Grün in Lokstedt erhalten. Hamburger Wochenblatt, 10.06.2020
 

14.01.2024 – Die Umgebung des Kutscherhauses Fotos Joerg Kilian

17.06.2020 - Vor mehr als 100 Jahren von der Familie Amsinck erbaut, diente das Gebäude bis zum Zweiten Weltkrieg zur Unterbringung des Kutschers, seiner Familie und seinem Kutschen-Fuhrpark. Gelegen am Ende einer Sackgasse in einem parkähnlichen Umfeld mit riesigen Bäumen ist die historische Immobile seit Jahren unbewohnt und fristet ein unsicheres Dasein. Im vergangenen Jahr noch zum Verkauf angeboten, ist sie derzeit politisches Verhandlungsobjekt des Bezirks. Denkmalschutz kommt aufgrund zahlloser Umbauten nicht in Frage. Das Forum Kollau hat die Gelegenheit genutzt und eine Fotodokumentation gemacht, die hier betrachtet werden kann:

https://www.dropbox.com/sh/bkgie9pdqajqnhd/AAAE5DLs-RD1XK_EYo5NiISUa?dl=0

 

Fotos Joerg Kilian