DIE BILDER LASSEN SICH DURCH ANKLICKEN VERGRÖSSERN …

Volkstrauertag

Wir gedenken der Toten …

14.11.2021 – Auch das Forum Kollau nahm an den Gedenkfeiern teil. Es wurden Kränze an den Denkmälern in Lokstedt, Niendorf und Schnelsen niedergelegt, die aus den Spenden der jeweiligen teilnehmenden Institutionen der Stadtteile finanziert werden …  Weiterlesen unter Aktuelles

Bildervortrag mit dem Forum Kollau

Wie Phönix aus der Asche oder Wie es damals anfing

31.10.2021 -  „ Wie Phönix aus der Asche“ … das Gefühl hatten im übertragenen Sinne auch die Veranstalter des Bildervortrages, der im Berenberg-Gossler-Haus gezeigt wurde. Unser Ehrenmitglied Horst Moldenhauer, zeigte und berichtete in seiner unnachahmlich unterhaltsamen Art …  Weiterlesen unter Aktuelles

Besucherecho am Denkmaltag:

„Das ist ja wunderschön geworden!“

12.09.2021 - Zum Denkmaltag war das Forum Kollau wieder als Gast in der Mutzenbecher Villa dabei. Es kamen viele Interessierte, die die Renovierung dieser letzten öffentlich zugänglichen Villa im Niendorfer Gehege seit längerem verfolgt haben.  Weiterlesen unter Aktuelles

Eröffnung der Mutzenbecher Villa

27.08.2021 – Eröffnung der Mutzenbecher Villa mit geladenen Gästen und Reden von Kultursenator Dr. Carsten Brosda, Bezirksamtsleiter Kay Gätgens und Dr. Kay Flothow vom Trägerverein Werte Erleben e.V. Der Verein hat die Villa im Niendorfer Gehege in den vergangenen Jahren aufwändig und sehr liebevoll renoviert. Weiterlesen unter Aktuelles

30. Lokstedter Abend

26.08.2021 – Der 30. Lokstedter Abend fand coronabedingt in intimer Runde unter Einhaltung der AHA- und GGG-Regeln statt. Kein Hinderungsgrund für sehr schöne stimmungsvolle Momente des gemeinsamen Erinnerns im Bürgerhaus Lokstedt in Zusammenarbeit mit dem Forum Kollau. Weiterlesen unter Aktuelles

Nachbildung des Grenzsteins
No 7 errichtet

 

25.06.2021 – Der Grenzstein No 7 der Herrschaft Pinneberg wurde im Zuge von Bauarbeiten versehentlich entfernt. Unser Mitglied Markus Luthe entdeckte die Lücke und initierte zusammen mit dem Bezirksamt Eimsbüttel, dass eine Nachbildung angefertigt wurde. Weiterlesen unter Aktuelles

Niendorfer Norden mit Geschichte 

4.6.2021 - Der strahlende Sommertag war ein schöner Rahmen für die kleine Einweihungsfeier: In der idyllischen Parkanlage Märkerweg steht nun eine Erinnerungstafel an das Moorbad Grootsee.

Weiterlesen unter Aktuelles

Ein Baum für die Zukunft: Die Silberlinde bietet Hummeln und Bienen einen reich gedeckten Tisch und ist gewappnet für den Klimawandel. Eine Silberlinde wächst verhältnismäßig schnell und ist als Solitär ein bildschöner Treffpunkt für Jung und Alt, wie er auch früher in den Dörfern üblich war. Eine spätere runde Sitzbank „unter der Linde“ ist dann das i-Tüpfelchen unseres Planes.
Foto Silberlinde: Baumschule Lorenz von Ehren | Foto: Hintergrund Ingelor Schmidt, Forum Kollau | Montage: Joerg Kilian, Forum Kollau ©2021

 

10 Jahre Forum Kollau: Wir feiern nun doch!

 

Statt Geburtstagsgeschenk zusammen einen Baum für die Zukunft spenden.

 

Vor 10 Jahren haben wir uns auf die Fahnen geschrieben, die Geschichte unserer Stadtteile Lokstedt, Niendorf und Schnelsen in die Gegenwart zu holen. Ausstellungen, historische Rundgänge und einige Publikationen tragen dazu bei, dass mehr und mehr Menschen einen Einblick in die historischen Zusammenhänge unserer Stadtteile, der ehemaligen Kollaudörfer, bekommen.

 

Weiterlesen unter Aktuelles

Grabe, wo du stehst

Der Fotograf Hans-Ole Kuschmann stammt aus Lokstedt, hat lange in Eimsbüttel gelebt. Er ist mit dem Forum Kollau und mit der GW Eimsbüttel eng verbunden.

Er hat den Fotobuchhersteller MyMoments in Kiel dazu inspiriert,
in Zusammenarbeit mit Geschichtswerkstätten spezielle Fotobücher über "Orte und ihre Geschichte" finanziell zu bezuschussen.
Mehr dazu in dem Blog "Grabe, wo du stehst":

http://www.mymoments.de/blog/grabe-wo-du-stehst/

Es war einmal in Niendorf / Trailer from Doerthe Hagenguth on Vimeo.

Es war einmal in Niendorf

 

05.05.2021 – In diesen Tagen wird an das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren gedacht und der anrührende Dokumentarfilm „Es war einmal in Niendorf“ von 2014 gewinnt erneut eine  besondere Aktualität. Acht bekannte Persönlichkeiten führen als Zeitzeugen zurück in die Niendorfer Vergangenheit: In das einst idyllische Dorf, die Zerstörungen des Krieges, die Nachkriegszeit bis in das Niendorf von heute. Der einstündige Film, den die Journalistin Dörthe Hagenguth im Auftrag des Forum Kollau drehte, kostet 10 Euro und ist unter bestellung@forum-kollau.de zu haben.

Der Vorstand des Forum Kollau im Sommer 2018  (v.l.n.r. unten Barbara Ahrons, Rainer Funke, Ingelor Schmidt, Herwyn Ehlers; dahinter: Axel Thiemann, Joerg Kilian, Sebastian Dorsch, Jürgen Frantz, Detlev Malchers, Siegbert Rubsch) Der Vorstand des Forum Kollau im Sommer 2018 (v.l.n.r. unten Barbara Ahrons, Rainer Funke, Ingelor Schmidt, Herwyn Ehlers; dahinter: Axel Thiemann, Joerg Kilian, Sebastian Dorsch, Jürgen Frantz, Detlev Malchers, Siegbert Rubsch)

11.02.2011 – Das war ein gutes Datum! Vor 10 Jahren fand im Berenberg-Gossler-Haus die Gründungsversammlung des Forum Kollau statt. Unser Erster Vorsitzende Rainer Funke beschreibt im Infobrief, wie es einmal anfing. Die geplante Geburtstagsparty mit einer Reihe von Veranstaltungen kann aus bekannten Gründen in nächster Zeit nicht stattfinden. Wir werden sobald wie möglich wieder da sein mit unserem erfolgreichen Programm und schönen Aktionen. So ein Geburtstagsjahr ist ja lang!


Den ganzen Infobrief vom Februar 2021 gibt es hier als PDF:
https://www.forum-kollau.de/publikationen/infobriefe/

Aus Vorsicht und auf Empfehlung der öffentlichen Stellen haben wir unsere Aktivitäten auf ein Minimum zurückgefahren. Angekündigte Veranstaltungen werden bis auf Weiteres grundsätzlich nicht stattfinden. Wir werden Sie allerdings hier auf der Website, sowie auf unserer Facebook-Seite und in unserem Infobrief. auf dem Laufenden halten. Bald geht es wieder los – bleiben Sie gesund!

Gegen den Gedächtnisverlust

Leitfaden "Erinnerungen digitalisieren"

15.01.2021 – Viele von uns haben die Zeiten der Lockdowns als Chance genutzt, aufzuräumen und dabei Kartons, Kisten und Kästen mit alten Erinnerungen gefunden: Briefe, Postkarten, Eintrittskarten, Broschüren aber auch Fotos, Filme und Diapositive. Viel Persönliches, aber auch Dinge und Motive von allgemeinem Interesse, von denen man sich noch nicht trennen möchte; die man aber gerne mit Freunden oder auch einer breiten Öffentlichkeit teilen möchte. Dabei stößt man auf Material, das sich lohnt, für nachfolgende Generationen aufbereitet und bewahrt zu werden. Das Zauberwort unserer Zeit dafür heißt Digitalisierung.

Unser Leitfaden „Erinnerungen digitalisieren“ zeigt wie …

 

Vertriebspartner für Niendorfer Kirchenchronik gesucht

Für den Vertrieb der Chronik zum 250-jährigen Jubiläum der Kirchengemeinde Niendorf suchen wir Vertriebspartner, die provisionsfrei einige Exemplare des Buchs zum Verkauf anbieten. Unterstützt wird der Verkauf durch ein Ansichtsexemplar, das wir zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen zu dem attraktiven Buch.
Anfragen bitte per Mail an bestellung@forum-kollau.de

 

Zukunft ruht auf den Säulen der Vergangenheit

Stadtteilgeschichte sammeln, bewahren, erforschen, ausstellen, vermitteln

 

So lautet das Credo unseres Vereins. Wir verstehen uns als Stadtteilarchiv und Geschichtswerkstatt für Lokstedt, Niendorf und Schnelsen. Steigen Sie mit uns ein in die Geschichte und die Geschichten unserer Stadtteile. Wir sorgen dafür, dass Vergangenheit nicht Vergangenes wird. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass die Historie unserer Stadtteile ein durchaus lebendiger Teil unserer Gegenwart ist. Man muss nur ganz genau hinschauen - überall lebt Vergangenheit.


Viele Menschen aus unseren Stadtteilen haben uns Fotos, Dokumente und andere "Zeitzeugen" aus persönlichen Beständen überlassen. Dafür danken wir. Durch das Forum Kollau bekommen diese Dinge eine Stimme, die auch den Jungen die Geschichten aus einer Zeit erzählt, in denen unsere Vergangenheit Gegenwart war. 


Möchten auch Sie, dass Ihre Erinnerungen ein Teil von heute bleiben?

Dann melden Sie sich bei uns oder werden Sie Mitglied im Forum Kollau.

Wir freuen uns über Ihre aktive Mitarbeit, oder auch nur anregende oder stille Unterstützer unseres „Langzeitprojektes Stadtteilgeschichte“ sind herzlich willkommen!