Aus Vorsicht und auf Empfehlung der öffentlichen Stellen haben wir unsere Aktivitäten auf ein Minimum zurückgefahren. Veranstaltungen werden grundsätzliuch bis Ende April nicht stattfinden.

Wir werden Sie allerdings hier auf der Website, sowie auf unserer Facebook-Seite und in unserem Infobrief auf dem Laufenden halten. Bleiben Sie gesund!

 

DIE BILDER LASSEN SICH DURCH ANKLICKEN VERGRÖSSERN …

Aktuelles

Ankündigungen, Termine und Veranstaltungskalender

Lesen Sie gern auch die Berichte der Veranstaltungen – es lohnt sich!

BILDERVORTRAG

Niendorf jetzt und einst

Aktualisierte Fassung

mit Hans Joachim Jürs und Herwyn Ehlers
Freitag, 31. Januar 2020, 19 Uhr
Berenberg-Gossler-Haus/Bürgerhaus für Niendorf,
Niendorfer Kirchenweg 17
Eintritt: EUR 8,- / Abendkasse

Kartenvorverkauf im Bürgerhaus und im Büchereck Niendorf Nord, Nordalbingerweg 15

Die Fotosammlung der alteingesessenen Jürs-Familie dokumentiert die Wandlung des Stadtteils im vergangenen Jahrhundert bis heute. Beginnend mit den Fotos von heute zeigt Jürs, assistiert von Herwyn Ehlers, schrittweise die älteren Situationen. Die großen Veränderungen des Stadtteils bis zu seinen Wurzeln lassen sich so gut nachvollziehen, vor allem für die „neuen“ Niendorfer, die von den alten Dorfbildern gar keine Vorstellung mehr haben. 

Der Gedenkstein mit Doppeleiche um 1900 Der Gedenkstein mit Doppeleiche um 1900
Gedenkstein 2019 …und heute

Anrührend sind die ersten Aufnahmen des Niendorfer Marktplatzes, in denen die holsteinischen Wurzeln Niendorfs sichtbar sind. Sie zeugen auch vom Beginn einer „Verstädterung“ und einer ersten Blütezeit als Vorort der boomenden Hansestadt vor dem Ersten Weltkrieg. Beeindruckend die Fotos von den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs, die das Zentrum des alten Niendorfs auslöschten und dem damit verbundenen Neuanfang. Dazu gibt es viele Anekdoten, die die Geschichte sehr lebendig machen können. 

Niendorfer Kirchenweg vor 1914 Niendorfer Kirchenweg vor 1914